Oppo Find X2 und Realme X50 Pro zum MWC 2020

Die chinesische BBK-Tochter Oppo und dessen Sub-Brand Realme werden als einer der wenigen Smartphone-Hersteller auf dem MWC in Barcelona Presseveranstaltungen abhalten. Das Unternehmen hat nun zur Präsentation des Oppo Find X2 und zum Realme X50 Pro geladen. Letzterer konnte bereits in der Standard-Version (Realme X50) begeistern.

Oppo als ein weiteres Tochter-Unternehmen der BBK Electronics, wozu auch OnePlus, Vivo und auch Realme gehört, hatte gestern erneut seine verstärkte Tätigkeit auf dem deutschen Markt angekündigt. So gab man gestern via Pressemitteilung bekannt, das Oppo Reno 2 als erstes Smartphone in Deutschland offiziell zu verkaufen. Neben 1&1 konnte das Unternehmen auch noch Yourfone (Drillisch Gruppe) für sich gewinnen. Nun gibt das Unternehmen bekannt, trotz Coronavirus und entgegen vieler anderer Hersteller, zu Presseveranstaltungen einzuladen. So wird das Unternehmen am 22. Februar (dem Samstag vor dem MWC) das Oppo Find X2 und das Realme X50 Pro am 24. Februar offiziell und global vorstellen.

Das Realme X50 Pro

Von dem Realme X50 (ohne Pro) konnten wir uns bereits einen Eindruck verschaffen, da es in China bereits vorgestellt wurde. Das hat jedoch „nur“ einen  Snapdragon 765G Octa-Core-Prozessor an Bord. Vom Pro-Modell erwarten wir den Snapdragon 865 und das identische 6,57 Zoll große Display mit einer Bildwiederholrate von 120 Hertz. Ebenfalls eine Dual-Frontkamera (Punch Hole) mit 8- und 16-Megapixel-Sensoren, ist bereits bekannt.

Das Oppo Sub-Label wirbt bereits mit schnellem LTE-5G-Standard und einer Quad-Kamera. Mit Sicherheit wird Oppo auch hier für den schnellen Ladestandard VOOC 4.0 sorgen. Gerüchten zufolge sollen 50 Watt unterstützt werden. Damit das Realme X50 Pro unweigerlich zur Flaggschiff-Klasse gehört, gibt es entsprechend 12 GB an Arbeitsspeicher und 256 GB um Programme, Spiele und Medien-Dateien zu speichern.

Oppo Find X2 bereits am Samstag offiziell

Trotz erhöhter Auflagen der GSMA als Ausrichter des Mobile World Congress, lädt Oppo zum 22. Februar um 14:00 Uhr in das Auditori Forum CCIB in Barcelona ein. Das Unternehmen macht keinen Hehl darum – den Nachfolger des Find X – das Oppo Find X2 präsentieren zu wollen. Unter dem Motto „Enthülle das Ultimative“ sind die Erwartungen hoch. Neben einem chinesischen Leak auf dem sozialen Netzwerk Sina Weibo, ist über das Oppo-Flaggschiff wenig bekannt. Der Tippgeber behauptet von einem Display zu wissen, welches eine Auflösung von 3.168 x 1.440 Pixel besitzen soll. Klar das auch das Oppo Find X2 eine Bildwiederholrate von 120 Hertz leistet. Unter einem Snapdragon 865 Octa-Core-Prozessor sollte auch hier nichts laufen. Ungewöhnlich das Gerücht zu einer 48-Megapixel Hauptkamera mit einem Sensor von Sony und einer sehr kleinen Blende für perfekte Low-Light-Aufnahmen.

Ungewöhnlich deswegen, da das Realme X50 bereits als Hauptkamera des Quartetts einen 64-Megapixel-Sensor (Sony IMX686) bietet. Auch das Pro-Modell wird hier kaum drunter liegen. Zugegeben verliert der Kunde und auch wir eh so langsam den Überblick mit all den Sub-Brands, dessen Modelle teilweise 1:1 identisch sind und je nach Land unter einer anderen Bezeichnung erscheinen. Doch das ist ein ganz anderes Kapitel.

Post scriptum:
Eine Smartwatch ist von Oppo auch schon seit längerem im Gespräch. Durchaus möglich, dass auch diese nun zum MWC 2020 enthüllt wird.

[Quelle: Realme | Oppo]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares