Samsung Galaxy View 2: Ein Tablet erwacht aus dem Dorn­rös­chen­schlaf

Aktuellen Medienberichten zufolge, plant Samsung nach vier Jahren Dorn­rös­chen­schlaf einen Nachfolger der Samsung Galaxy View zu präsentieren. Das Android-Tablet im TV-Format zeigt sich auf ersten Bildern.

 

Im Herbst 2015 präsentierte Samsung ein Tablet mit einer Display-Diagonale von 18,4 Zoll und einem Gewicht von knapp 2,7 Kilo bei einer Größe von 451,8 x 275,8 x 11,9 Millimeter. Der Name: Samsung Galaxy View und der Preis 599 US-Dollar. Nun ist SamMobile an Dokumente gelangt, die einen Nachfolger nach knapp 4 Jahren Abstinenz vermuten lassen.

Das Samsung Galaxy View 2 wird mit einem 17,4 Zoll großem AMOLED-Display etwas kleiner als der Vorgänger. Unter der Modellbezeichnung SM-T927A hat es bereits eine Bluetooth und WiFi-Zertifizierung erhalten und wurde in der Datenbank bei Geekbench gesichtet. Daher kommt auch die Information zu einem verbauten Exynos 7885 Octa-Core-Prozessor.

Samsung Galaxy View 2 mit einem älteren Exynos-Prozessor

Die 64-Bit-CPU wird im 14 Nanometer FinFET-Verfahren produziert und besteht aus zwei ARM Cortex A73 und 6 ARM Cortex A53 Kernen. Die maximale Taktfrequenz beträgt 2,2 GHz. Für die grafischen Arbeiten ist die ARM Mali-G71 MP2 GPU (Graphics Processing Unit) und 3 GB Arbeitsspeicher verantwortlich. Erstmals wurde der SoC (System on a Chip) in einem Samsung Galaxy A8 2018 verbaut und ist somit nicht das neueste Modell was der Hersteller zu bieten hat.

Das Samsung Galaxy View 2 bietet auf der Rückseite einen ausklappbaren Standfuß mit einem großen kreisförmigen Loch. Dieses kann gleichermaßen als Tragegriff genutzt werden, dient aber hauptsächlich der Gewichtsreduzierung. Ist der Kickstand komplett auf die Rückseite geklappt, bietet er im Winkel von 30 Grad eine optimale Auflage um bequem auf dem Android-Tablet zu schreiben. Gleichermaßen kann es im Zeltmodus auch als kleiner Monitor zum Betrachten von Filmen und YouTube-Videos genutzt werden.

Da die Bilder von dem US-Provider AT&T stammen, gehen wir von einer kurzfristigen Veröffentlichung aus.

[Quelle: SamMobile | via WinFuture]

 

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares