Samsung Galaxy Z Fold Tab: Jetzt werden auch Tablets gefaltet

Foldables scheinen gemeinsam mit Gaming-Smartphones 2021 das große Ding zu werden. Samsung plant Medienberichten zufolge die nächste Generation faltbare Geräte. Mit dem Samsung Galaxy Z Fold Tab scheint für 2022 ein dreifach faltbares Tablet anzustehen.

 

Kommt bald ein Samsung Galaxy Z Fold Tab?

Es ist schon lustig wie man allen Anschein nach einen Begriff dehnen kann. Bis dato dachten wir immer ein Foldable wäre ein Smartphone, das man zu einem Tablet auseinander klappen. Das Ganze eben mithilfe der Foldable-Display-Technologie (UltraThinGlass), die es erlaubt den Bildschirm zu falten oder gar auf-, beziehungsweise abzurollen. Nun erfahren wir von GizmoChina exklusiv, dass Samsung bereits an einer neuen Foldable-Kategorie am arbeiten sein soll. Diese nennt sich dann Samsung Galaxy Z Fold Tab und ist – ihr werdet es euch schon denken können – ein faltbares Android-Tablet. Worin da jetzt der genaue Unterschied zu einem Galaxy Z Fold2 besteht ist nicht so ganz eindeutig. Denn die Display-Diagonale scheint es nicht wirklich zu sein. Obwohl das naheliegend wäre.

Vielmehr wissen die Kollegen nur, dass es ein dreifach gefaltetes „Tablet“ sein wird, welches bereits die neueste Generation an Ultra Thin Glass (UTG) verbaut haben wird. Das bedeutet also in jedem Fall eine Kompatibilität zum S-Pen der neuesten Generation. Die Kollegen nennen diesen „Hybrid-Stift“, ohne weiter darauf einzugehen welche Besonderheiten er zu dem aktuell bekannten Stylus bieten wird. Dessen Support soll aber das Galaxy Z Fold Lite im Juli, beziehungsweise Galaxy Z Fold3 mit Olympus-Kamera im August ebenfalls bieten.

Faltbares Samsung-Tablet kommt erst 2022

Erscheinen soll das Samsung Galaxy Z Fold Tab jedoch erst im ersten Quartal 2022. Samsung soll aber der Quelle zufolge aktuell prüfen, ob man bei dem offiziellen Galaxy Unpacked-Event zum Z Fold3 und Z Flip3 einen Video-Teaser zu dem faltbaren Tablet zeigen wird. Ich gehe davon aus, dass die Diagonale mindestens 10 Zoll betragen sollte, um den Namen des Tablets zu verdienen. Der chinesische Hersteller TCL hatte ja gerade erst ein 10 Zoll Tablet als Prototypen vorgestellt. Der Name „Fold ´n Roll“ ist in dem Fall Programm. Es kann gefaltet und gerollt werden.

[Quelle: GizmoChina]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.