[Video] Snoppa Atom Gimbal im Hands-on

Vor nicht all zu langer Zeit startete Snoppa Technology eine Crowdfunding-Kampagne auf Indiegogo für ein klappbares Smartphone-Gimbal mit dem Namen Snoppa Atom. Wir haben uns im folgenden Hands-on-Video das Gimbal einmal genauer angeschaut.

Der Atom Smartphone-Gimbal viel uns schon allein wegen seiner kompakten Bauweise auf. Zusammengeklappt ist es nur halb so groß wie vergleichbare Exemplare. Nicht umsonst wurde die Indiegogo-Kampagne im Oktober 2018 erfolgreich mit knapp 1,4 Millionen Euro beendet. Der Gimbal scheint auch anderen zu gefallen. Grund genug uns ein schwarzes Standard Pack mit einem kleinen Stativ, diverse Adapterkabel und dem eigentlichen Snoppa Atom Gimbal für 122 Euro in die GO2mobile-Redaktion kommen zu lassen.

Der Gimbal ist zusammengeklappt 180 x 100 x 55 Millimeter groß und 440 Gramm schwer. Der ideale Reisebegleiter also. Seine Neigungs- und Rollachse beträgt 330 Grad. Der Schwenkbereich sogar 360 Grad. Fest verbaut ist ein 2.000 mAh starker Akku, der unten am Griff via USB-Typ-C aufgeladen werden kann. Die maximale Laufzeit beläuft sich auf 24 Stunden. Mit einem 10-Watt-Netzteil dauert eine komplette Ladung circa 3 Stunden. Dann kann sogar in der Halterung ein Qi-taugliches Smartphone während der Nutzung aufgeladen werden. Ist euer Smartphone nicht für kabelloses Laden vorgesehen – kein Problem – an der Halterung befindet sich ebenfalls ein USB-Anschluss zum Kabel gebundenen Laden.

Gleich daneben befindet sich eine 3,5 Millimeter Buchse, wie seitlich am Griff auch. Hier kann ein externes Mikrofon angeschlossen werden, welches beispielsweise dem „Live Audio Pack“ beiliegt. Ich will an dieser Stelle nicht Spoilern, aber das Thema Audio-Qualität ist bei dem Gimbal ein sehr Spezielles. Dazu dann aber mehr im Video.

Snoppa Atom frisst alle Smartphone-Größen

Laut Hersteller sollen nur Smartphone mit einer Länge zwischen 55 und 90 Millimeter, 9 Millimeter Dicke und einem Gewicht von 310 Gramm in der Halterung Platz finden. Unser Huawei Mate 20 Pro, welches wir für den Test verwendet haben, hat aber schon Maße von 157,8 x 72,3 x 8,6 Millimeter und bereitete keinerlei Probleme. Zu dem Funktionsumfang gehören in Zusammenarbeit mit der kostenlosen App folgende Punkte:

Snoppa
Snoppa
Entwickler: Snoppa Technology
Preis: Kostenlos

Snoppa
Snoppa
Preis: Kostenlos

  • Light Field (Foto)
  • Panorama (Foto)
  • Soduko (Foto)
  • Nachtaufnahmen (Foto)
  • Face- und Object-Tracking (Video)
  • Statisch oder bewegte (5 Punkte) Zeitraffer (Video)
  • Zeitlupe (Video)
  • Fokus und Zoom-Control
  • Landscape und Vertical Switch
  • Calibration
  • Gimbal Szenario (walking, run, manual)
  • 3.840 x 2.160 Pixel bei 30 fps (Video)
  • 3.840 x 2.160 Pixel (Foto)

Beitrag teilen:

Kathrin Teichert

Nach der erfolgreichen Beendigung meines Abiturs habe ich mir eine Auszeit vom Lernen gegönnt und bin seitdem in der glücklichen Situation meinem Hobby nachzugehen: dem Reisen. Als freie Bloggerin schreibe ich hauptsächlich für Reiseportale und bin so "beruflich" bedingt mit der mobilen Technik in Kontakt getreten. Ich nutze ein iPhone XR und ein MacBook Air, sowie ein HTC 10 in einer Dual-SIM-Ausführung, für den schnellen Wechsel der SIM-Karten im Ausland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares