Xiaomi Mi 11 Pro: 200 MP im 50 MP Pixel-Binning

Nach der offiziellen Präsentation des Xiaomi Mi 11 ist schnell klar geworden, dass gerade auf Seiten der Kamera noch ordentlich Luft nach oben für ein Xiaomi Mi 11 Pro und auch dem Ultra ist. Aktuellen Medienberichten zufolge arbeitet Samsung an einem neuen 200 MP ISOCELL-Sensor, der vermutlich als erstes im Mi 11 Ultra und oder Pro seine Premiere feiern wird.

 

Xiaomi hat zu unserer Enttäuschung im vergangenen Jahr „nur“ das Xiaomi Mi 11 offiziell vorgestellt. Kein Xiaomi Mi 11 Pro oder Ultra. Und schon gar nicht global, sondern nur in China. Was natürlich Marketing technisch ein kluger Schachzug ist, da einfach die Medienpräsenz um ein Vielfaches gesteigert wird, lässt uns in der GO2mobile-Redaktion nahezu verzweifeln. Täglich neue Gerüchte, welche vielleicht auch in den Einklang gebracht werden können.

Xiaomi Mi 11 Pro mit 50, 108 oder 200 Megapixel-Sensor?

Die Rede ist von der Hauptkamera, welche inzwischen mit drei Megapixel-Zahlen gehandelt wird. Da wäre zum einen die 108 Megapixel der Mi-11-Kamera, welche zur großen Enttäuschung der identische ISOCELL-HMX1-Sensor aus dem Mi 10 und Mi 10 Pro ist. Auch das Mi 10T Pro (zum Test) baut auf die 108-Megapixel im 4:1 Pixel-Binning (27 MP).

Zweites Gerücht geht von einem 50-Megapixel-IMX782-Sensor von Sony aus. Identischer Sensor, welcher auch für das Huawei P50 Pro erwartet wird. Und last but not least meldet sich am Wochenende der Leaker „Ice Universe“ mit einem dritten Gerücht und einem neuen Samsung-Sensor zu Wort.

1+1= 50 Megapixel

Wenn wir nun die letzten beiden Gerüchte vereinen, basierend auf der Tatsache das Samsung in der Vergangenheit auch schon beim ISOCELL-HMX-Sensor kooperiert hat, dann kommen wir zu folgenden Entschluss: Sowohl die Meldung mit den 50 MP als auch 200 MP stimmen. Denn im 4:1 Pixel-Binning kommen wir von den ursprünglichen 200 MP auf die gewünschten 50 MP.

Wir können uns natürlich auch komplett irren und Xiaomi verwendet einfach den 50 MP Omnivision OV48C Sensor des Xiaomi Mi 10 Ultra (zum Test), welches ja bekanntlich nie deutsche Verkaufsregale erreicht hat. Wenngleich wir derartige Infos zwischen den Zeilen lesen wollten.

[Quelle: Ice Universe]

Xiaomi Mi 10 Ultra im Test: Das Beste vom Besten oder ein Blender?

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares