Xiaomi MIUI 13: Bist du bei der ersten Update-Welle dabei?

Xiaomi hatte am 28. Januar diese Woche nicht nur die Xiaomi 12 Series offiziell vorgestellt, sondern auch die neue Benutzeroberfläche MIUI 13. Diese soll nicht nur auf Basis von Android 12 optisch einige Veränderungen mitbringen, sondern auch für eine bessere Performance und mehr Sicherheit gerade auf dem Gebiet der Privatsphäre gewährleisten. Keinen Tag später hat der erfolgsverwöhnte Konzern bereits eine Liste veröffentlicht, welche Xiaomi-Geräte bereits im 1. Quartal 2022 mit einem Update rechnen können.

 

Bei der Präsentation des Xiaomi 12, 12X und Xiaomi 12 Pro ist die Vorstellung von der neuen Benutzeroberfläche MIUI 13 ein wenig untergegangen. Kunststück – werden die drei Smartphone doch von Hause aus mit dem neuesten Betriebssystem ausgeliefert. Während der Event primär dem chinesischen Volk vergönnt war, wird es aber auch hierzulande im 1. Quartal 2022 einen globalen Event geben. Und das wäre dann auch der Zeitpunkt, der für viele Xiaomi-Smartphone-Besitzer sehr interessant sein dürfte. Viele werden nicht gleich bei den neuen Flaggschiffen zuschlagen sondern ihr aktuelles Modell mit der MIUI 13 zu neuem Glanz verhelfen. Und das dürfte sich diesmal ganz besonders lohnen.

Denn das neueste Userinterface basiert auf Android 12 und das bringt laut eigenen Aussagen von Google ja von Hause aus schon „die meisten Design-Veränderungen seit 2014“ mit sich. Auch Xiaomi nimmt diese optischen Veränderungen auf und liefert viele neue Widgets, welche natürlich auf dem Tablet noch einmal mehr zur Geltung kommen. Wir sind schon ganz gespannt, wie sich diese auf unserem Xiaomi Pad 5 Pro 5G machen werden. Hier soll gerade das Thema mehrere „schwebende Fenster“ auf einen ganz neuen Level gehoben werden.

MIUI 13 auf Basis von Android 12

Eine neue Schriftart wird es mit dem „MiSans“-Font geben und die MIUI 13 wird vielmehr mit dem gesamten Xiaomi-Universum interagieren können. Hört sich ein wenig nach Apple an, aber die Panik ist unbegründet. Die MIUI 13 Benutzeroberfläche arbeitet weiterhin auf Android-Basis, sodass auch die Kommunikation mit dem Google-Assistant weiter gewährleistet ist. Wenngleich zunehmend auch Xiaomi TVs und smarte Uhren unsere Verkaufsregale hierzulande erreichen. Die smarte Xiaomi Watch S1  – welche ebenfalls am gleichen Abend vorgestellt wurde – ist nur eines von vielen Beispielen.

Folgende Geräte bekommen MIUI 13 zuerst

Jetzt aber zur Liste der ersten Xiaomi-Geräte, welche im ersten Quartal 2022 mit einem MIUI 13-Update versehen werden. Es sei dabei zu beachten das es sich hier um eine Liste für ein Global-ROM (Read Only Memory) handelt. Also wundert euch nicht das auch hier Smartphones genannt sind, welche es in Deutschland gar nicht zu kaufen gibt. Ansonsten ist es wie immer bei solchen Updates: Die neuesten Tablets und Smartphones haben Priorität.

  • Mi 11 (zum Test)
  • Mi 11 Ultra
  • Mi 11i
  • Mi 11X Pro
  • Mi 11X
  • Xiaomi 11T Pro (zum Test)
  • Xiaomi 11T
  • Mi 11 Lite
  • Mi 11 Lite 5G
  • Xiaomi 11 Lite 5G NE
  • Xiaomi 11 Lite NE
  • Xiaomi Pad 5
  • Xiaomi Pad 5 Pro 5G (zum Test)
  • Redmi 10
  • Redmi 10 Prime
  • Redmi Note 8
  • Redmi Note 10 Pro
  • Redmi Note 10 Pro Max
  • Redmi Note 10
  • Redmi Note 10 JE

Und? Ist euer Xiaomi-Smartphone bereits mit dabei? Natürlich unterstützt die Xiaomi MIUI 13 auch weitere Smartphones. Doch bei den oben genannten Geräten handelt es sich laut Xiaomi um die Devices welche bereits im 1. Quartal 2022 mit einem OTA-Update rechnen können. Somit gibt die Hoffnung noch nicht auf wenn euer Smartphone jetzt noch nicht dabei war.

[Quelle: Pressemitteilung]

Xiaomi Pad 5 Pro 5G: Mein erster Eindruck samt Stift und Tastatur

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert