Android Apps werden unter Windows 10 dank Project Latte lauffähig

Aktuellen Medienberichten zufolge arbeitet Microsoft an einem „Project Latte“ dessen Ziel es ist, Android Apps auf einem Windows 10 PC ausführen zu können. Bereits im kommenden Jahr sollen erste Ergebnisse offiziell vorzeigbar sein.

 

„Project Astoria“ konnte Windows 10 Mobile nicht retten

Ende April 2015 stellte Microsoft auf der Entwicklerkonferenz Build eine vielversprechende Idee namens „Project Astoria“ vor. Diese sollte iOS- als auch Android Apps auf einem Microsoft Windows 10 Mobile Smartphone lauffähig machen. Leider schaffte es das Vorhaben nie aus dem Entwicklerstadium heraus, sodass es im Februar 2016 endgültig eingestellt wurde. Das war im Grunde auch der Todesstoß für Windows 10 Mobile und seine in Kooperation gefertigten Lumia-Smartphones. Denn keine schlechte Hardware war das Problem, sondern mangelnde Akzeptanz bei den Entwicklern, beziehungsweise ihre Bereitschaft auch Anwendungen für Windows Phone 8, respektive Windows 10 Mobile zu programmieren.

Zeitgleich war „Astoria“ aber auch ein Konkurrenzprojekt zu dem Microsoft Continuum, welches erstmalig im Dezember auf den Modellen Lumia 950 und 950 XL umgesetzt wurde. Mit Hilfe einer Dockingstation (oder Miracast) welche via HDMI an einen Monitor und USB an Maus und Tastatur angeschlossen wurde, konnte das Smartphone als vollwertiger Desktop-PC verwendet werden. Wie wir aber heute wissen, half auch Continuum nicht Windows 10 Mobile zum überleben. Das Betriebssystem wurde 2017 beendet und Sicherheitsupdates erfolgten bis zum 14. Januar 2020.

Windows Continuum für Windows 10 MObile

Android Apps auf Windows 10 Desktop-PCs

Dennoch waren die Bemühungen nicht komplett umsonst. Denn wie „Windows Central“ nun berichtet, lebt „Project Astoria“ in „Project Latte“ weiter. Dessen Ziel ist es nun die Android Apps auf dem Windows 10 Desktop-PC lauffähig zu machen. Und zu unserem Erstaunen ist die Entwicklerarbeit schon weiter vorrangeschritten als man vermuten mag. Denn Software-Hersteller brauchen ihre Anwendungen lediglich mit wenigen oder zum Teil gar keinen Code-Veränderungen im MSIX-Format in den Microsoft Store geladen werden.

Es ist unwahrscheinlich, dass „Project Latte“ Google Play Services unterstützt, da Google die Installation nur auf nativen Android-Geräten und Chrome OS zulässt. Dies bedeutet, dass Android Apps die Play-Service-APIs entfernt und aktualisiert werden müssen, bevor sie unter Windows 10 lauffähig sind. Microsoft unterstützt bereits jetzt schon viele App-Plattformen, darunter PWA, UWP, Win32, Linux (über WSL2) und bald auch Android Apps. Den Kollegen zufolge soll „Project Latte“ bereits Anfang 2021 offiziell vorgestellt und im Herbst 2021 ausgeliefert werden.

[Quelle: Windows Central | via ComputerBase]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares