Essential PH-2: Unsichtbare Frontkamera bestätigt sich erneut

Erneut tritt das Essential PH-2 in den Fokus der Berichterstattung. Erneut ist es die unter dem Display versteckte Frontkamera die unsere Aufmerksamkeit erregt. Und erneut gibt es eine weitere Patentanmeldung die eine unter Umständen eine prägende Veränderung am Smartphone-Design einleitet. Und erneut ist Android-Erfinder Andy Rubin dafür verantwortlich.

 

Die Sensation war groß, als es Anfang 2017 erste Gerüchte zu einem Smartphone des Erfinders des heute so erfolgreichen mobilen Betriebssystems Android gab. Eine Firma mit dem Namen Essential wurde gegründet und das Essential PH-1 mit der ersten Notch oben im Display war im Sommer 2017 vor dem Apple iPhone X geboren. Seit Anfang des Jahres häufen sich die Gerüchte, dass Essential trotz schwerer Zeiten, in Kürze einen Nachfolger auf den Markt bringen wird.

Dem Essential PH-2 wird eine weiterentwickelte KI (künstliche Intelligenz) nachgesagt. Diese ist in der Lage, beispielsweise eingehende SMS „im Sinne des Nutzers“ automatisch zu beantworten (siehe Wikipedia Skynet). Die vermutlich tragende Veränderung für das zukünftige Smartphone-Design dürfte jedoch die Frontkamera des Essential-Smartphones werden.

War es Andy Rubin der als erster die Notch im Display präsentierte, folgen seiner Idee alle Smartphone-Hersteller mehr oder weniger. Egal ob Notch oder Loch im Display – jeder versucht für die Frontkamera sowenig Platz wie möglich an das Display zu verschwenden. Von der Slider- oder Pop-Up-Kamera-Technologie, wie sie aktuell BKK Electronics bei seinen Tochter-Unternehmen Vivo und Oppo (und vermutlich dem OnePlus 7) verbaut, scheint der Android-Erfinder jedoch nichts zu halten.

Das Essential PH-2 bekommt eine unsichtbare Frontkamera

Von mindestens  einer Kamera und einem Sensor, der sich hinter einem halb-transparenten OLED-Display befinden soll ist die Rede und bestätigt auch die nun zweite Patent-Zeichnung. Diese ist jedoch schon etwas älter, sodass sich nicht an dem rückseitigen Fingerabdrucksensor gestört werden soll. Dieser befindet sich auf einem neueren Patent auf der Front unter dem Glas seinen Platz. Vermutlich verwendet das kalifornische Unternehmen den selben Trick, den Mobvoi bei der TicWatch Pro verwendet (zum Test) hat. Wir sind gespannt.

Essential PH-2 Patentzeichnung

[Quelle: Letsgodigital | via Caschys Blog]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares