Google Pixel Watch: Alle Jahre wieder!

Alle Jahre wieder keimt das Gerücht auf, dass wir in Kürze eine Google Pixel Watch erwarten dürfen. Doch bis zum heutigen Tage ist keine smarte Uhr aus Mountain View in unseren Verkaufsregalen gelandet. Dieses Jahr gab es indes einige Entwicklungen welche einen kurzfristigen Launch rechtfertigen würden. Und so entsteht erneut in uns allen die Hoffnung: 2022 erscheint die erste Google Smartwatch!

 

Kommt die Google Pixel Watch nun wirklich?

Wie oft haben wir bereits gedacht, jetzt kommt die erste Google Pixel Watch. Ich erinnere mich an Einkäufe von wichtigem Know-How der Firma Fossil oder die Übernahme von Fitbit, bis hin zu ersten Renderbildern des YouTubers und selbsternannten Technik-Analysten Jon Prosser. Hat er doch mit seinen frühen Bildmaterial zu dem Pixel 6 und Pixel 6 Pro komplett richtig gelegen. Warum also nicht auch bei der Pixel Watch? Tja – warum nicht weiß vermutlich nur die Alphabet Führungsebene. Doch Google ist bekannt dafür schnell mal große Ideen und Investitionen komplett einzustampfen, wie zuletzt das Google Pixel Fold eindrucksvoll unter Beweis gestellt hat. Nun behaupten aber zwei mediale Schwergewichte unabhängig von einander, dass Google nun vermutlich im Frühjahr 2022 die erste eigene smarte Uhr in die Öffentlichkeit entlassen wird.

Google Pixel Watch

Name ist noch nicht final

Einleitend sei gleich einmal angemerkt, dass der Name Google Pixel Watch zwar naheliegend ist, aber von keiner der Quelle so als finales Produkt bezeichnet wird. Sowohl das US-Wirtschaftsmagazin „Business Insider“ als auch das renommierte Online-Magazin „The Verge“ behaupten beide das Google das „Dogfooting“ für die smarte Uhr eingeleitet hätte. So nennt man in Fachkreisen die Alpha-Testphase eines Produktes, welches vertrauten Mitarbeitern übergeben wird, um es im Tag täglichen Einsatz auf Herz und Nieren zu testen. Im Klartext: In Mountain View rennen jetzt einige Mitarbeiter mit einer Google Pixel Watch am Handgelenk rum.

Und in der Tat soll das Design der Uhr sehr nahe an dem Entwurf von Jon Prossers Renderbild sein. Sprich die Watch wird ein rundes Gehäuse haben, welche über einen sehr schmalen Rand verfügt. Auf eine typische Lünette mit Zahlen oder wie bei Samsung sogar zum drehen und benutzen des Menüs, wird es nicht geben. Der interne Codename „Rohan“ bestätigt sich erneut. Technische Details oder Funktionen sind bislang nicht bekannt. Deren Umfang dürfte aber vermutlich mit den smarten Uhren der Mitbewerber deckungsgleich sein. Eher unerfreulich ist die Meldung, dass die Pixel Watch angeblich mit einer Akku-Ladung nur einen Tag und eine Nacht lang auskommt. Eigentlich ein Aspekt, den man mit Google Wear 3.0 angehen wollte.

Samsung hat die Exklusivität für 2021 erhalten

Samsung Galaxy Watch4 & Galaxy Watch 4 Classic

Jenem Betriebssystem welches man gemeinsam mit Samsung dieses Jahr in der Galaxy Watch4 und Watch 4 Classic veröffentlicht hat. Um einen solchen Marktführer zu gewinnen, hatte es eine Exklusivität des Operating Systems für dieses Jahr benötigt. Samsung hatte zuletzt das eigene Tizen OS für seine Uhren verwendet. Andere Hersteller wie Fossil oder Mobvoi – welche ebenfalls jahrelang Wear OS by Google verwenden – wurden einfach auf nächstes Jahr vertröstet. Somit eigentlich eine hervorragende Gelegenheit die erste eigene Google Watch zu präsentieren. Wenngleich jetzt schon klar ist das diese kein Schnäppchen wird. Schließlich will man ja Cupertino und der Apple Watch Paroli bieten.

[Quelle: Business Insider | The Verge]

TicWatch Pro 3 Ultra GPS im Test: Jetzt vom US-Militär zertifiziert

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.