Poco F4 GT: Sei dabei wenn Xiaomi sein günstistes Gaming-Smartphone präsentiert

Die (Twitter)-Spatzen pfeifen es bereits von den Dächern: Heute um 14:00 Uhr deutscher Zeit wird die „preiswerte“ Xiaomi-Tochter das Poco F4 GT offiziell vorstellen. Das Gaming-Smartphone ist uns kein Unbekannter mehr, da es das Schwesterunternemen bereits als Redmi K50 in der Gaming Edition im Heimatland offiziell vorgestellt hat. Wir erwarten einen echten Meilenstein für alle eSportler, die trotz knappen Budget an ein solides Arbeitsgerät kommen wollen. Seit mit uns live dabei, wenn ihr als erstes den tatsächlichen Preis erfahren wollt.

 

Lauch-Event des Poco F4 GT Gaming-Smartphone heute um 14:00 Uhr

Poco F4 GT

Das Redmi K50 in der Gaming Edition konnte sich Mitte Februar bei einem ersten Flash-Sale direkt 70.000 mal verkaufen. Selbst der 7-fache Formel 1 Weltmeister Lewis Hamilton ist von der limitierten Mercedes-AMG Petronas F1 Team Edition begeistert. Sollten die Gerüchte stimmen, dann kommt eben jenes Gaming-Smartphone mit einer etwas anderen Lackierung als Poco F4 GT heute Nachmittag zu uns. Der Teaser (siehe Titelbild) lässt noch keine Rückschlüsse zu. Aber es gibt auch schon erste geleakte Pressebilder des Smartphones. Die zeigen uns das Gerät in den Farben Schwarz, Silber und Gelb.

Neben dem verbauten Snapdragon 8 Gen 1 Octa-Core-Prozessor, der nach wie vor das Flaggschiff des kalifornischen Chip-Herstellers Qualcomm ist, dürften die „echten“ Schultertasten für Begeisterung sorgen. Dies sind keine Sensortasten wie beispielsweise bei dem jüngst präsentierten RedMagic 7 Pro von Nubia, sondern durch einen Schiebeschalter magnetisch arretierte Tasten, welche dem eSportler noch einmal eine ganz andere Haptik bieten. Vermutlich wurde diese Technologie von dem Black Shark 5 adaptiert.

Poco F4 GT

Weitere Geräte wie eine Poco Watch wären möglich

Wer also heute um 14:00 Uhr deutscher Zeit live dabei sein will, wie die Xiaomi-Tochter das Poco F4 GT samt Preis präsentieren wird, kann wahlweise gemeinsam mit uns auf dem hier eingebundenen YouTube-Kanal dabei sein. Es heißt, das unter Umständen der Konzern auch noch weitere Geräte epräsentieren könnte. Darunter das Poco M4 5G mit einem MediaTek Dimensity 700, ein Poco C4 Einsteiger-Smartphone und eine Poco Watch. Btw der ersten Smartwatch der Xiaomi Tochter.

Alternativ bietet der Konzern auch noch Verlinkungen zu Facebook und Twitter an.

[Quelle: Pressemitteilung | Abhishek Yadav]

Nubia RedMagic 6S Pro und 6R im Test: Gaming wird salonfähig!

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.