Vivo X60 Pro+: So sieht das nächste Gimbal-Flaggschiff aus

Bereits am Donnerstag zeigt uns die ehemalige BBK-Tochter mit dem Vivo X60 Pro+ das neuste Gimbal-Flaggschiff, welches den Snapdragon 888 Prozessor verbaut hat. Zwei Tage vor dem offiziellen Release gewährt uns der Hersteller auf dem sozialen Netzwerk Sina Weibo einen ersten Blick auf die vegane Leder-Rückseite samt Zeiss-Kamera.

Vivo X60 Pro+ zeigt sich bereits im Vorfeld

Während wir hierzulande gerade einmal das Vivo X51 mit zugegebenermaßen überragender Gimbal-Kamera getestet haben, ist man im Heimatland China schon einen Schritt weiter. Dort wurde nämlich bereits der Nachfolger mit dem Vivo X60 und X60 Pro offiziell präsentiert. Diese beiden Exemplare sind jedoch mit einem Exynos 1080 Prozessor von Samsung ausgestattet. Wer die volle Snapdragon 888 Dröhnung wünscht, muss sich noch bis Donnerstag, den 21. Januar gedulden. Denn dann erscheint das Vivo X60 Pro+. Allen Anschein ist der Hersteller selbst auch schon komplett aus dem Häuschen, weswegen wir bereits heute schon schickes Bildmaterial auf Sina Weibo offeriert bekommen.

Vico X60 Pro+ Teaser

Und augenscheinlich bekommt das Pro-Plus-Modell eine vom Oppo Find X2 Pro (zum Test) recht bekannte vegane Leder-Rückseite im poppigen Orange und Mausgrau. Aber die beiden Unternehmen haben ja nichts mit einander zutun, wie uns die deutsche Presse-Vertretung Glauben machen will. Sei es drum. Aus der vergangenen Gerüchten wissen wir bereits von dem Snapdragon 888 Prozessor, der vermutlich von 12 GB an Arbeitsspeicher unterstützt wird. Nicht das erste Smartphone mit dem High-Performance-SoC (System on a Chip)von Vivo, denn für China wurde bereits das iQOO 7 im BMW-Design angekündigt.

Quad-Kamera von Zeiss wird wieder alle überraschen

Nach der Bekanntgabe der Kooperation mit dem deutschen Optik-Unternehmen Carl Zeiss, dürfen wir auch bei der Quad-Kamera mit einigen Überraschungen rechnen. Im Vorfeld wurden schon besondere Lowlight-Qualitäten thematisiert. An der Gimbal-Technik – die bereits im Vorgänger einmal von uns auf dem Skateboard-Parkour getestet wurde – wird das Unternehmen mit Sicherheit festhalten. Ebenfalls war von besonderen Audio-Fähigkeiten zuhören. Die Preise der beiden bereits vorgestellten X60-Modelle belaufen sich zwischen umgerechnete 440 und 560 Euro. Günstiger wird es also für das Vivo X60 Pro+ nicht. Sollte das Smartphone zu uns nach Deutschland kommen – und davon gehe ich unter den aktuellen Bedingungen fest aus – dann dürften wir wohl die 1.000 Euro-Marke knacken.

[Quelle: Sina Weibo | via GizmoChina]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.