Google Play Store macht für Fortnite keine Ausnahme

Anders als im Apple App Store lässt sich Fortnite Battle Royale für Android-Nutzer nicht aus dem Google Play Store installieren. Nun wollte Epic Games dieses Manko ausgleichen und hat die Aufnahme des Spiels im Google Play beantragt. Mountain View lehnt aber freundlich wenn auch bestimmt ab. Den Grund dafür lest ihr bei uns.

Fortnite Battle Royale gehört zu einem der erfolgreichsten Spiele auf dem Smartphone. Doch so manch Android-Nutzer wird sich vielleicht schon gefragt haben, warum das Spiel nicht im Google Play Store erhältlich ist. Stattdessen muss der umständliche Weg über Epic seine Server gegangen werden. Der Grund dafür liegt aber nicht, wie man vielleicht vermuten mag bei Google. Nein, vielmehr ist es Epic Games selbst die diesen Weg nur aus rein finanziellen Gründen gehen.

Fortnite-Spieler geben Unmengen In-Game aus

Das Spiel Fortnite Battle Royale ist erst einmal gratis. Dennoch geben Spieler Unmengen an Geld in Form von V-Bucks im Spiel für Outfits (Kleidung der Spielfiguren), Gleiter, Dance-Moves und Spitzhacke aus. Ab und an gibt es auch eine exklusive Aktion von Smartphone-Hersteller wie Honor und Samsung, wie zuletzt bei dem Glow-Outfit für fast alle Samsung-Geräte. Diese Gegenstände bieten jedoch keinerlei Mehrwert, doch irgendwie scheint das Unternehmen hier einen Nerv der Jugendlichen getroffen zu haben.

Fortnite Glow Skin von Samsung

Von diesen In-App-Käufen verlangt Apple als auch Google in der Regel um die 30 Prozent Provision. Ein nicht ganz unerheblicher Anteil, der bei Epic Games zu einem ungewöhnlichen Schritt veranlasste. Während es für Apple iOS keine Alternativen als den App-Store gibt, lässt Android diesbezüglich gewisse Freiheiten. Wer das Installieren von unbekannten Quellen explizit zulässt, kann die *.apk-Datei von überall her auf seinem Android-Device installieren. In unserem Fall von Epic Games direkt.

‎Fortnite
‎Fortnite
Entwickler: Epic Games
Preis: Kostenlos+

Nun scheint sich nach und nach der große Hype um Fortnite zu legen und Epic versucht noch einmal neue Nutzer zu generieren. Die Lösung, man bietet das Android-Game bei Google an, will aber trotzdem die In-App-Käufe über die eigenen Server laufen lassen. Das verstößt aber eindeutig gegen die Richtlinien von Google. Epic hofft aber aufgrund der Popularität des Battle Royale Games auf eine Ausnahme.

Google macht auch keine Ausnahme für Fortnite

Es kommt was kommen musste: Google lehnt freundlich aber bestimmt ab.

„Android ermöglicht es Entwicklern das Verteilen von Apps in mehreren App Stores. Google Play verfügt über ein Geschäftsmodell und eine Abrechnungsrichtlinie, die es uns ermöglicht in unsere Plattform und Tools zu investieren, um Entwicklern beim Aufbau erfolgreicher Unternehmen zu helfen und gleichzeitig die Sicherheit der Nutzer zu gewährleisten. Wir begrüßen jeden Entwickler, der den Wert von Google Play erkennt und erwarten, dass er unter den gleichen Bedingungen wie andere Entwickler teilnimmt.“

Hätte Google hier Gnade vor Recht walten lassen, wären mit Sicherheit einige andere Entwickler mit der gleichen Bitte an Mountain View herangetreten. Die Büchse der Pandora wäre geöffnet und Google hätte diese nie wieder schließen können. Abzuwarten ob sich Epic-CEO Tim Sweeney nun doch zu den Abgaben entschließt oder weiter sein eigenes Süppchen kocht.

[Quelle: 9TO5Google]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares