Snapdragon Wear 5100: Qualcomm bereitet Release für schnellsten Smartwatch-Chip vor

Der aktuell schnellste Wearable-Chip von Qualcomm ist der Snapdragon Wear 4100. Verbaut ist dieser aber in nur sehr wenigen Smartwatches. Dennoch zeigen interne Dokumente, dass die kalifornische Chip-Schmiede kurz vor dem Release des Snapdragon Wear 5100 SoC (System on a Chip) steht. Dieser ist natürlich traditionell nicht nur schneller, sondern auch Energie-effizienter.

 

Snapdragon Wear 4100 kommt kaum zum Einsatz

Smartwatches – welche den aktuellen Snapdragon Wear 4100 SoC (System on a Chip) verbaut haben – kann man an einer Hand abzählen. Zuletzt bei der Mobvoi TicWatch E3. Dabei ist der Prozessor bereits seit mehr als ein Jahr auf dem Markt verfügbar. Als Grund dafür können zum einen die deutlich angezogenen Preise des kalifornischen Chip-Hersteller Qualcomm sein, aber auch die Flaute, was Smartwatches mit dem Google Wear Betriebssystem im Allgemeinen anbelangt.

Dieses Thema ist nun Mountain View durch die Übernahme von Fitbit zum einen und der aktuellen Kooperation mit Samsung zum anderen massiv angegangen. Erste Erfolge des neuen „Wear OS 3.0“ wird man noch in diesem Monat begutachten können, wenn Samsung auf seinem Unpacked Event am 11. August die Galaxy Watch4 und Galaxy Watch 4 Classic vorgestellt hat. Hier kommen jedoch die Exynos W920 Chipsätze zum Einsatz.

Snapdragon Wear 5100 steht kurz vor seinem Release

Derweil berichten die XDA-Developers, dass Qualcomm bereits intern den Release des Snapdragon Wear 5100 vorbereitet. Die Information stammt aus dem Aurora Forum wo Qualcomm nun seinen Code für die Build-ID „LAW.UM.2.0-00700-SW5100.0“ unter dem Codenamen „Monaco“ hochgeladen hat. Dabei steht „LAW“ für „Linux Android Wear“ (heute Wear OS, bzw. Wear OS 3.0) und „UM“ möglicherweise für „Unified Modem“. Die Kennung „SW5100“ innerhalb der ID dürfte wohl für den Snapdragon Wear 5100 SoC stehen.

Snapdragon Wear 5100

Vielleicht das Richtige für die Google Pixel Watch?

Unter dem Codenamen „Monaco“ gibt es bereits den Snapdragon 662 als auch Snapdragon 460 Octa-Core-Prozessor. Beide SoCs sind mit vier ARM Cortex A73- und vier Cortex A53-Kernen ausgestattet. Beispielsweise verbaut im OnePlus Nord N100 und Oppo A53, welche ja vom Prinzip eh baugleich sind. Wir dürfen also gespannt sein, wann Qualcomm mit seinem neuen Wearable-Chipsatz um die Ecke kommt und welche Smartwatch diesen als erstes verwenden wird. Qualcomm hatte sich zuletzt nach der Bekanntgabe, das Google seinen eigenen entwickelten Tensor-Chip im Pixel 6 präsentiert, dass eine Zusammenarbeit noch bestehen würde. Vielleicht in einer Google Pixel Watch?

[Quelle: XDA-Developers | Aurora Forum | via NotebookCheck]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.