Apple Watch ab 27. Februar für 169 Euro bei Aldi

Nein – bei unserer Apple Watch für 169 Euro handelt es sich weder um einen Schreibfehler, noch um eine Clickbait-Headline. Die smarte Apple-Uhr ist tatsächlich kommende Woche bei Aldi-Süd so günstig zu bekommen. Explizit handelt es sich hier um eine von RENEWD generalüberholte Smartwatch der Series 3, welche leichte Gebrauchsspuren aufweisen könnte, aber den kompletten Garantieanspruch abdeckt.

 

Die Apple Watch Series 3 gibt es auch direkt bei Apple

Will man sich bei Apple die aktuellste Uhr zulegen, wird man seit Anfang Oktober bei der Series 7 ab 429 Euro fündig. Es geht aber auch noch ein wenig preiswerter mit der Apple Watch Series 3, die Cupertino ebenfalls noch auf seiner Seite ab 219 Euro verkauft. Wer es noch günstiger haben will sollte sich ab Donnerstag kommende Woche einmal bei Aldi Süd umschauen. Ja, richtig gelesen. Die Discount-Einzelhandelskette wird ab dem 27. Januar die Apple Watch Series 3 in der Farbe Schwarz oder Weiß im 38 Millimeter großen Gehäuse generalüberholt für 169 Euro verkaufen. Denn nichts anderes steht hinter dem niederländischen Unternehmen „RENEWD„, welches im Zuge der Nachhaltigkeit Apple-Produkte überholt.

Dabei braucht der Kunde sich aber keine Sorgen zu machen, das er keine Garantie wie bei einem Neugerät erhält. Jeder Kunde erhält 2 Jahre lang einen kostenlosen Abhol- und Rückgabeservice in der gesamten Europäischen Union. Die Apple Watch Series 3 ist mit einem Herzfrequenzsensor, GPS zum Tracken deiner sportlichen Aktivitäten und mit Apple Pay, zum kontaktlosen Bezahlen ausgestattet. Du kannst die smarte Uhr sogar nach ATM 5 beim Schwimmen oder Duschen tragen. Nach dem jüngsten Update ist auch die Auswertung deines Schlafs möglich.

Für iPhone-Besitzer der optimale Begleiter

Das 1,5 Zoll große OLED-Retina-Display hat eine Auflösung von 272 x 340 Pixel. Apple gibt pauschal eine Laufzeit von 18 Stunden an. In unserem Test benötigte die Apple Watch Series 3 am zweiten Tag eine erneute Aufladung. In der Smartwatch steckt der S3-Dual-Core-Prozessor. Für einen erhöhten Energieverschleiß sorgt aber der GPS-Empfänger, welcher aber auch ausgeschaltet werden kann. Einziger Kritikpunkt an der Uhr ist, das sie nur mit einem Apple iPhone kompatibel ist. Die Liebe zu einem Android-Smartphone entwickelte sich erst in späteren Generationen.

[Quelle: Aldi Süd | via NotebookCheck]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.