Einstellung der Huawei Mate-Serie steht zur Disposition

Auf dem vergangenen HarmonyOS-Launch Event hatte Huawei-CEO Richard Yu zwar die Huawei P50 Series angeteasert, konnte aber „aus bekannten Gründen“ noch kein Release-Datum nennen. In einem Gespräch mit chinesischen Medien gab Yu nun bekannt, das mit einem Huawei Mate 50 dieses Jahr nicht mehr zu rechnen ist. Unter den aktuellen US-Sanktionen ist sogar die Einstellung der Huawei Mate-Serie nicht ausgeschlossen.

 

Dieses Jahr kommt kein Huawei Mate 50 mehr

Gleich mehrere chinesische Medien wie die „Late Post“ oder „cnBeta“ wollen in Erfahrung gebracht haben, das Huawei mit Sicherheit dieses Jahr kein neues Huawei Mate 50 präsentieren wird. Das wäre dann mit Einführung der Huawei Mate-Serie im Jahre 2013 das erste Mal, dass der Konzern seine Tradition brechen würde. Die Tradition innerhalb eines Jahres zwei neue Flaggschiffe der Mate- und P-Serie zu präsentieren. Huawei-CEO Richard Yu macht nach eigenen Angaben die USA und die nach vor bestehenden US-Sanktionen verantwortlich.

Donald Trump und seine China-Politik

Im Jahr 2019 startete der damalige US-Präsident Donald Trump gemeinsam mit dem US-Handelsministerium die ersten Sanktionen gegenüber Huawei. Im Handelskrieg zwischen den USA und China wurde der Telekommunikationsausrüster und Smartphone-Hersteller als Sicherheitsbedrohung eingestuft. Daraufhin durfte Huawei keinerlei Geschäfte mit US-Unternehmen tätigen, ein wenig später wurden die Sanktionen auch auf die Chip-Produktion im Ausland wie Taiwan ausgedehnt, wenn zur Produktion US-Technologie verwendet wird. An dieser Strategie hat auch der amtierende US-Präsident Joe Biden nichts geändert.

Huawei bewahrt Stillschweigen zur aktuellen Lage

Neben der Tatsache, das in Europa die Kundschaft nach wie vor bei Android-Smartphones die Google Mobile Dienste (GMS) mit den typischen Anwendungen und dem Google Play Store favorisieren, hat der chinesische Konzern zunehmend Schwierigkeiten, entsprechende Komponenten für die Smartphone-Produktion zu beschaffen. Bei den jüngst vorgestellten Huawei MatePad 11 verbaut man zwar einen Snapdragon SoC (System on a Chip) vom kalifornischen Chip-Hersteller Qualcomm, doch wie das genau möglich ist, darauf will Huawei nicht eingehen.

Auch wie die Aussage von Richard Yu zu verstehen ist, dass die Huawei P50-Serie „aus bekannten Gründen“ immer noch nicht erscheint oder was genau dazu nötig ist das sie erscheint, gab es von der deutschen Pressestelle nur ausweichende Antworten.

Wir fragen – Huawei antwortet!

Komplette Einstellung der Huawei Mate-Serie denkbar

Sollte sich an der aktuellen Situation nichts ändern, wäre sogar eine generelle Einstellung der Huawei Mate-Serie außerhalb von China durchaus realistisch. Huawei wird sich dann wohl auf die Produktpflege und auf Dinge konzentrieren, welche man auch mit bestehenden US-Sanktionen herstellen kann. Beispiele wären da wohl allen voran die Software, Smart-TVs, Monitore und zuletzt war auch von Elektroautos die Rede.

[Quelle: Late Post | cnBeta]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.