OnePlus Nord-Serie: Das Trio wird noch dieses Jahr perfekt!

Mit dem OnePlus Nord hat die chinesische BBK-Tochter erfolgreich den Weg in preiswertere Regionen zurück gefunden. Von vorn herein war klar, dass es sich hierbei nicht nur um ein Modell, sondern um eine ganze OnePlus Nord-Serie handeln wird. Aktuellen Informationen zufolge sollen noch zwei weitere OnePlus Nord in diesem Jahr den Weg in die Verkaufsregale finden.

Noch ist unser ausführliche Test zum OnePlus Nord nicht online. Und auch wenn der Durability-Test von Zack Nelson alles andere als Vorteilhaft für OnePlus verlief, so können wir zumindest von unserem ersten Eindruck aus nur Positives berichten. Ganz im Gegensatz zu unserem Langzeittest des OnePlus 8 Pro. Nun überrascht uns Max B. – seines Zeichens Redakteur bei AllAboutSamsung  – mit einer Meldung über seinen Twitter-Kanal, dass wir noch in diesem Jahr gleich zwei weitere OnePlus Nord sehen werden. Wenngleich die OnePlus Nord-Serie nicht so erscheinen wird, wie wir es uns vielleicht erhoffen.

OnePlus Nord-Serie bekommt nur noch schwächere Modelle

Denn die beiden Modelle, welche aktuell nur unter dem Codenamen „Billie 1“ und „Billie 2“ bekannt sind, sollen deutliche Abstriche zu dem uns bekannten Modell aufzeigen. Anstelle der Quad-Kamera wird es für die beiden Modelle nur eine Duo-, als auch eine Triple-Kamera geben. Auch auf der Front gibt es anstelle der zwei Punch-Hole-Kameras nur eine. Manch einen wird es freuen.

Es ist zwischen den Zeilen zu lesen, dass unter Umständen beide Modelle oder zumindest eines davon speziell für den US-Markt bestimmt sein soll. Denn das ab morgen hierzulande erhältliche Modell mit einer Snapdragon 765G soll es in den USA überhaupt nicht geben.

Statt Snapdragon 765 wird es wohl ein Snapdragon 690

Stattdessen wird es wohl ein Snapdragon 690 Octa-Core-Prozessor. Dieser bietet ebenfalls den schnellen LTE-5G-Support, ist aber Performance technisch dem 765 unterlegen. Der 690 ist mit zwei Cortex-A77- und sechs Cortex A55-Kernen ausgestattet. Die maximale Taktfrequenz beträgt 2 GHz.

Der uns bereits hinlänglich bekannte Concept Creator hat in Zusammenarbeit mit Max J. schon einmal ein Video erstellt, dass eben jene genannten Informationen berücksichtigt. Soweit entfern von der Realität sollte das Video also nicht sein.

[Quelle: Max B. | via Notebookcheck]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares