Realme 9i kündigt sich ohne 5G aber dafür günstig an!

Wer nicht mehr als 180 Euro für ein Smartphone ausgeben möchte, sollte vielleicht das Realme 9i abwarten, welches sich bereits auf ersten Renderbildern ankündigt. Auch die technischen Daten werden uns von einem vietnamesischen Medien-Portal verraten. Und allen Anschein kann man im Jahre 2022 auch ohne LTE-5G auskommen. Denn dieses unterstützt der MediaTek Helio G90T Octa-Core-Prozessor bekanntlich nicht.

 

Realme 9i sieht aus wie ein GT Neo 2

Natürlich wird die nach eigenen Aussagen „die am schnellsten wachsende Smartphone-Marke der Welt“ Realme im Jahre 2022 nicht müde neue Smartphones zu präsentieren. Smartphones wie das von „The Pixel“ nun angekündigte Realme 9i. Zwei Dinge werden den aufmerksamen Leser verwundern. Zum einen das Offensichtliche: Das Smartphone sieht dem Realme GT Neo 2 – welches sich aktuell in der GO2mobile Test-Redaktion befindet – zum verwechseln ähnlich. Und zum anderen wurde doch gerade erst im Monat Oktober der Vorgänger mit dem Realme 8i präsentiert. Was soll ich sagen – stimmt beides.

Zur Verteidigung der Kollegen sei jedoch ergänzt, dass der Release des Realme 9i laut Quelle im Januar 2022 für das Heimatland China geplant ist. Wir bekommen das Mittelklasse-Smartphone wohl etwas später zu Gesicht. Verbaut sein soll ein 6,5 Zoll großes IPS-Display mit einer 32-Megapixel-Frontkamera oben links (Punch Hole). Das eigentlich besser ausgestattete Realme GT 2 Neo 2 hat an der Stelle nur die Hälfte an Megapixel zur Verfügung. Auf der Rückseite hingegen, gibt es für beide Kandidaten das identische Setup. Eine 64 Megapixel (f/1.8) auflösende Primärkamera, flankiert von einem 8 Megapixel Ultra-Weitwinkel- und einem 2-Megapixel-Makro-Objektiv.

Realme GT Neo 2

Es gibt sie doch die Unterschiede

Doch keine Sorge – ein paar eklatante Unterschiede gibt es beim kolportierten Realme 9i am Ende doch noch. Da wären zum Beispiel anstelle des Snapdragon 870 SoC (System on a Chip) ein im 12-Nanometer-Prozess gefertigter MediaTek Helio G90T Octa-Core-Prozessor mit einer maximalen Taktrate von 2,05 GHz samt Unterstützung einer ARM Mali-G76 MP4 GPU (Graphics Processing Unit). In Sachen Speicher sieht der Leak 8 GB RAM und 128 GB internen Programmspeicher vor. Der Akku soll eine Kapazität von 5.000 mAh bieten.

Ob es tatsächlich so kommt, ist bislang noch nicht bestätigt. Ich würde die Informationen wie bei allen anderen frühzeitigen Leaks mit einer gewissen Skepsis aufnehmen. Denn beispielsweise wird bei einem LCD-Panel der Fingerabdrucksensor seitlich im Power- und Standby-Button integriert sein. Das kann ich aber bei dem Render des taiwanischen Online-Portals aber nicht sehen.

Realme 9i

[Quelle: The Pixel | via NotebookCheck]

Realme GT im Test: Nur klauen ist günstiger!

 

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.