Huawei EMUI 11: Mit dem trojanischen Pferd zu HarmonyOS

Huawei hat vergangene Woche auf der hauseigenen Developer Conference 2020 nicht nur EMUI 11 und neue Produkte wie smarte Uhren, In-Ear-Kopfhörer und Ultrabooks vorgestellt. Vielmehr hat das Unternehmen bekannt gegeben, sich von dem Android Betriebssystem endgültig zu trennen und auf das eigene HarmonyOS umzusteigen. Angeblich soll EMUI 11 bereits für den Wechsel auf HarmonyOS präpariert sein. HarmonyOS ante portas.

Für den chinesischen Smartphone-Hersteller Huawei war die vergangene Woche sehr ereignisreich und vermutlich sogar geschichtsträchtig. Neben neuen In-Ear-Kopfhörern, MateBooks, sowie der Huawei Watch Fit und der Watch GT 2 Pro, hat man sich nun offiziell von dem Android Betriebssystem verabschiedet. Ab 2021 werden dann nur noch Smartphones ausgeliefert, die das hauseigene Betriebssystem HarmonyOS vorinstalliert haben. Gemeint ist vermutlich die Huawei P50 Serie. Doch die HDC 2020 (Huawei Developer Conference) hielt noch eine kleine Überraschung bereit: EMUI 11 (Emotion User Interface).

Huawei stellt EMUI 11 auf der HDC 2020 vor

EMUI ist eine Huawei Benutzeroberfläche, welche praktisch über das jeweilige Betriebssystem (bis dato Android) übergestülpt wird. Andere Hersteller praktizieren das ebenso. Prominentes Beispiel wäre Samsung mit aktuell One UI, früher TouchWiz oder Xiaomi mit MIUI. Es gibt aber auch Benutzeroberflächen von Drittherstellern. Der wohl bekannteste ist der Nova Launcher.

Nova Launcher
Nova Launcher
Entwickler: TeslaCoil Software
Preis: Kostenlos
  • Nova Launcher Screenshot
  • Nova Launcher Screenshot
  • Nova Launcher Screenshot
  • Nova Launcher Screenshot
  • Nova Launcher Screenshot
  • Nova Launcher Screenshot
  • Nova Launcher Screenshot
  • Nova Launcher Screenshot
  • Nova Launcher Screenshot
  • Nova Launcher Screenshot

Wesentliche Neuerungen der Huawei-Oberfläche in der Version 11 ist die „Multi-screen Collaboration 3“, welche nun bis zu drei Fenster/Programme gleichzeitig auf dem Desktop ermöglicht, eine AI unterstützte Echtzeit-Übersetzung und der Sprachassistent Celia für Europa. Die Beta-Version gibt es bereits für das Huawei Mate 30 und das P40 zum Download. Die finale Verteilung für „weit über 50 verschiedene Smartphones“ – so Huawei – ist bis dato unbekannt. Anzumerken ist jedoch, dass EMUI 11 nicht auf Android 11 basiert, welches ebenfalls vergangene Woche offiziell vorgestellt wurde, sondern weiterhin auf Android 10. Jedoch mit „angeblicher“ Option zum Wechsel auf HarmonyOS 2.0!

Emotion User Interface als Sprungbrett zu HarmonyOS?

Und dieser kleine Nebensatz schockiert dann doch ein wenig. Angeblich soll mit einer „One-Click“-Methode das Android OS mit EMUI 11 auf HarmonyOS 2.0 gewechselt werden können, so Huawei-Manager Wang Chenglu auf der HDC 2020. Ich bin kein Programmierer und kenne mich auch nur wenig mit coden aus, doch das scheint mir persönlich ein wenig weit hergeholt zu sein. Zumal man über HarmonyOS hierzulande so gut wie gar nicht weiß. Trotz zwei Jahren Entwicklung hat keiner das modular aufgebaute OS in Aktion erlebt.

Huawei HarmonyOS

Bereits jetzt ist die Beschaffung von Anwendungen ohne den Google Play Store für Europäer nicht zufriedenstellend. Wie soll das erst mit einem komplett neuen Betriebssystem werden? Für mich persönlich schwingt da immer mehr die Isolierung vom europäischen Markt mit. Ob das wirklich so kommt, müsste Huawei einmal offen kommunizieren. Den Zeitpunkt hat das Unternehmen aber auf der IFA 2020 verpasst.

[Quelle: HDC 2020]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares